e-Tickets kaufen

– Öffentliches Eislaufen wird bis Saisonende 2021/22 ausgesetzt –
Bereits gebuchte Tickets oder Mehrfachkarten behalten Ihre Gültigkeit und bleiben auf Ihrem Kundenkonto hinterlegt. Wir bedauern diese Entscheidung sehr und bitten um Ihr Verständnis.

Tickets sind coronabedingt ausschließlich online mit entsprechender Registrierung zu erwerben (Kontaktnachverfolgung). Die aktuellen Hygienevorschriften verlangen die Einhaltung einer Personenobergrenze sowie regelmäßiges Reinigen und Desinfizieren der Halle.

Registrieren

... den AGB und Datenschutz zustimmen.

Noch nicht registriert? Kein Problem. Hier können Sie sich registrieren.

Anmelden

... und weitere Nutzer hinzufügen.

Sind Sie bereits registriert? Super, dann gelangen Sie hier zum Login.

Buchen

.… und Termin finden und bezahlen.

Hier direkt E-Tickets kaufen als registrierter und eingeloggter Nutzer.

Fragen und Antworten zum Online-Ticket-Kauf

Im Moment ist das Bezahlen nur per Visa, MasterCard, Maestro International und Giropay möglich. Sie brauchen hierzu nicht mehr, als für eine normale Online-Überweisung. 1. Bankverbindung > 2. Kontonummer oder Legitimation >3. TAN
Hinweis mit Giropay bezahlen

Derzeit ist der Erwerb der Tickets für das öffentliche Eislaufen ausschließlich online mit vorheriger Registrierung und Bezahlung möglich. Dafür stehen momentan ausschließlich die Zahlungsmethoden GiroPay/ Kreditkarte zur Verfügung.

Nein. Eine Erweiterung der Zahlungsmethoden wie bspw. um Paypal wird derzeit geprüft.

Tickets sind coronabedingt ausschließlich online mit entsprechender Registrierung zu erwerben. Die aktuellen Hygienevorschriften verlangen die Einhaltung einer Personenobergrenze sowie regelmäßiges Reinigen und Desinfizieren der Halle, sowie die Möglichkeit einer klaren Kontaktnachverfolgung. Daher ist das Eislaufen ausschließlich online mit vorheriger Registrierung und Bezahlung möglich.

Grundsätzlich wurden alle angebotenen Zahlungsmethoden auf Ihre Funktionsfähigkeit geprüft. Sollten trotzdem Fehler auftreten wenden Sie sich bei speziellen Fragen bitte an Ihr Kreditinstitut

Öffnen Sie unter https://shop.eishalle-erfurt.de/de/ das Buchungsportal

  • Klicken Sie auf den Button „Registrieren“
  • Füllen Sie die Pflichtfelder gewissenhaft aus
  • Speichern Sie die Daten
  • Sie erhalten eine Registrierungs-E-Mail auf die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Sollte die E-Mail nicht ankommen, schauen Sie bitte in Ihrem Spam-Ordner nach oder überprüfen die Richtigkeit Ihrer E-Mail Adresse.
  • Klicken Sie auf den Link in der Registrierungs-E-Mail und melden Sie sich mit dem dort genannten Passwort erstmalig an.

Sie erhalten Ihr Ticket per E-Mail und als Wallet-Ticket auf Ihr Smartphone

  • Sie finden Ihr Ticket in Ihrem Profil unter „Meine Bestellungen“
  • Das Ticket mit dem QR-Code zeigen Sie bitte auf Ihrem Handy oder ausgedruckt am Scanner im Eingangsbereich vor.

Die besondere Lage macht es auch für uns nicht einfach einen zufriedenstellende Planung zu veröffentlichen. In Absprache mit dem Gesundheitsamt wird die Lage ständig neu bewertet. Im Moment werden unsere Tickets nur mit einem Vorlauf von 3 Tagen angeboten.

Sie haben die Möglichkeit, weitere Personen in Ihrem Profil anzulegen:

  • Gehen Sie in Ihr Profil
  • Unter „weitere Personen“ können Sie Ihr Kind oder Ihren Partner/in / Freund/in anlegen. Achtung: Bitte beachten Sie, dass Sie bei Angabe weiterer Personen Ihre E-Mail-Adresse nicht noch einmal eintragen dürfen, da das System keine Mailadressen zweimal vergibt. Bei Kindern bitte immer das Geburtsdatum angeben (aufgrund der Altersbeschränkungen vergünstigter Tickets)

Bitte beachten Sie: Eine Umbuchung kann nur bis spätestens 3 Stunden vor Terminbeginn vorgenommen werden. Tickets können nur bis zu 3 Tage im Voraus gebucht werden.

> Gehen Sie in Ihr Profil. Unter „E-Tickets“ können Sie dann Ihre gewünschten Änderungen vornehmen.

  • Gehen Sie in „E-Tickets“
  • Unter gekaufte Tickets „Termin ändern“
  • Wunschtermin auswählen
  • Termin ist geändert

 

Eine Stornierung des E-Tickets ist nicht möglich. Dies geht aus unseren AGB hervor: Kein Widerrufsrecht gibt es zudem nach § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB für Verträge im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Davon umfasst sind auch Tickets für Veranstaltungen an einem festen Termin oder solche, die in einem genau angegebenen Zeitraum stattfinden sollen.

  • Das falsche Ticket liegt im Warenkorb – kontrollieren Sie Ihren Warenkorb und leeren Sie ihn. Dann können Sie neu buchen.
  • Sie können den gewünschten Tarif nicht finden? Dann ist die maximale Besuchergrenze erreicht. Versuchen Sie es eventuell zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

Gerne nehmen wir für Sie Ihre Buchung wieder aus dem System, um anderen Gästen die Möglichkeit zu geben, den Platz zu buchen. Bitte schreiben Sie uns hierfür eine kurze E-Mail an eissportzentrum@erfurt.de Für Ihre Unterstützung danken wir Ihnen.

Im Ticketshop haben Sie die Möglichkeit Gutscheine im Wert von 2,50 bis 100 Euro zu erstellen. Sie können sich den Gutschein selber ausdrucken oder an eine Emailadresse ihrer Wahl versenden. Bitte beachten Sie, das mit dem aufgedruckten QR-Code nicht am Drehkreuz bezahlt werden kann. Der Gutschein ist nur zur Bezahlung der von Ihnen gekauften Tickets im Onlineshop einlösbar.

Das Restguthaben wird Ihrem Kundenkonto in Form einer Umtauschkarte gutgeschrieben. Bitte eröffnen Sie, falls noch nicht geschehen,  ein Kundenkonto unter https://shop.eishalle-erfurt.de/de/customers/register// und schicken uns Ihre Anfrage mit einem Foto der Karte per Mail an info.eissportzentrum@erfurt.de zu. Bitte beachten Sie, dass die Prüfung der Punktekarte etwas Zeit beansprucht und nicht am Wochenende erfolgen kann.

Hierzu verweisen wir auf §5 der Sportanlagentarifordnung – SportanlTarifO –  https://erfurter-sportbetrieb.de/downloads/

§ 5 – Entgeltermäßigung

(1) Eine Ermäßigung in den Tarifen und Preisen ist bei Vorlage der Ermäßigungsberechtigung
a) Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr,
b) Studenten und Auszubildende,
c) Wehr- und Ersatzdienstleistende,
d) Schwerbehinderte ab 50 % Behinderung und ggf. ihre anspruchsberechtigte Begleitperson, zu gewähren.
(2) Das Gewähren der Entgeltermäßigung gemäß Abs. 1 ist unabhängig vom Wohnsitz des Ermäßigungsberechtigten.

Thüringens Gesundheitsministerin informiert über Erleichterte Zustrittsregelungen für vollständig immunisierte Personen.

(Stand 9.12.2021)

Folgende Personen sind i.R. der 2G-Plus-Zugangsbeschränkung von der Testpflicht befreit und müssen hier keinen negativen Schnelltest mehr nachweisen:

  • vollständig Geimpfte, deren letzte Impfung nicht länger als sechs Monate her ist
  • Geimpfte, die nach einer Impfung mit Johnson & Johnson eine zweite Impfung mit Moderna oder Biontech erhalten haben, die nicht länger als sechs Monate her ist
  • Geimpfte, die die Auffrischimpfung erhalten haben
  • Genesene, deren Nachweis über den positiven PCR-Test mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate alt ist

Geimpfte, deren zweite Impfung länger als sechs Monate zurückliegt und die noch keine Auffrischimpfung erhalten haben, oder Genesene, deren PCR-Test noch keine 28 Tage alt oder älter als sechs Monate ist, müssen im Rahmen von 2G Plus weiterhin ein negatives Testergebnis (Antigen-Schnelltest) vorweisen.

Die Gesundheitsministerin begründet die Entscheidung damit, dass die Aussagekraft von Antigenschnelltests bei den genannten Gruppen im Falle einer Infektion deutlich reduziert sei. Zwar könnten Geimpfte und Genesene eine ähnliche hohe Viruslast im Nasen-Rachen-Raum aufweisen wie nicht-immunisierte Personen, sie scheiden jedoch deutlich kürzer Viren aus. „Die Wahrscheinlichkeit falsch-negativer Antigenschnelltests ist daher bei diesem Personenkreis hoch und die Sinnhaftigkeit einer Testung muss in Frage gestellt werden“, heißt es im Schreiben der Ministerin. Hinzu komme die deutlich reduzierte Ansteckungsgefahr, die von immunisierten Personen ausgeht.

Der negative Testnachweis kann mittels

  • eines Antigenschnelltests (nicht älter als 24 Stunden),
  • eines Selbsttests (unter Aufsicht und vor Ort),
  • eines PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden) oder
  • eines Tests mit einem alternativen Nukleinsäure-Amplifikationsverfahren (nicht älter als 24 Stunden)

Mitgebrachte Selbsttests können vor Ort unter Aufsicht durchgeführt werden.

Zutritt zur Halle darf nur unter vorheriger Onlineregistrierung (Kontaktnachvervolgung) erfolgen.
Weiterhin gilt Maskenpflicht im gesamten Gebäude.

§ 1 Abs. 4 Satz 2 ThürSARS-CoV-2-IfS-MaßnVO besagt:

„Soweit in dieser Verordnung das Erfordernis eines negativen Testergebnisses auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorgesehen ist und soweit infektionsschutzrechtliche Vorschriften des Bundes nicht entgegenstehen, sind asymptomatische Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres und alle noch nicht eingeschulten Kinder von diesem Erfordernis ausgenommen. Für asymptomatische Schüler, die den Nachweis der Teilnahme an einer regelmäßigen Testung im Rahmen eines verbindlichen Testkonzepts erbringen, gilt Satz 1 entsprechend. Der Nachweis nach Satz 2 kann auch durch die Bescheinigung nach § 44 Abs. 2 der Thüringer Verordnung über die Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in Kindertageseinrichtungen, der weiteren Jugendhilfe, Schulen und für den Sportbetrieb (ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO) erbracht werden.“

Geimpften Personen und genesenen Personen gleichgestellt und somit als Ausnahmen nach § 13 Abs. 2 ThürSARS-CoV-2-IfS-MaßnVO gelten

  • asymptomatische Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres und alle noch nicht eingeschulten Kinder (kein negatives Testergebnis erforderlich)
  • asymptomatische Schüler (Nachweis der Teilnahme an einer regelmäßigen Testung im Rahmen eines verbindlichen Testkonzepts erforderlich)
  • asymptomatische Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahrs (Nachweis über ein negatives Testergebnis (Antigenschnelltest) bzw. Nachweis der Teilnahme an einer regelmäßigen Testung im Rahmen eines verbindlichen Testkonzepts erforderlich)
  • symptomfreie Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden können (Attest erforderlich) und ebenfalls ein Nachweis über ein negatives Testergebnis erbringen.

Der Testnachweis der Schule wird folglich akzeptiert.

Bitte beachten Sie, dass es dabei um ein verbindliches und regelmäßiges Testkonzept der Schule handeln muss.
Eine einfache einzelne „Testbescheinigung aus der Schule“ reicht nicht aus.

Das öffentliche Eislaufen findet außerhalb und getrennt vom Trainings- und Wettkampfbetrieb statt, eine Parallelnutzung mit Sportvereinen, Schulen und Besuchern ist nicht gestattet. Gleichzeitig kann es aufgrund dieser Vorgabe dazu kommen, dass keine Tickets für das öffentliche Eislaufen im Buchungskalender verfügbar sind. Aufgrund einer Systemumstellung sind Veranstaltungen oder Sperrungen derzeit aber leider nicht im Buchungskalender darstellbar. An einer transparenten Lösung wird gearbeitet.

Für das öffentliche Eislaufen selbst – sofern Ticketbuchung möglich – sind beide Eisflächen gleichzeitig zu den ausgewiesenen Zeiten nutzbar. Dies ist auch aus unserem aktuellen Hygieneschutzkonzept (HSK) zu entnehmen.

Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie unter https://gunda-niemann-stirnemann-halle.de/oeffnungszeiten.

Abweichend zu angegebenen Öffnungszeiten kann es aufgrund von Trainings- oder Wettkampfbetrieb zu Einschränkungen kommen. Bitte prüfen Sie die Verfügbarkeit vorab in unserem Buchungskalender! Eintritt NUR mit Registrierung und gültigem Onlineticket!

+++Achtung+++

Sehr geehrte Damen und Herren,

– ÖFFENTLICHES EISLAUFEN WIRD BIS SAISONENDE 2021/22 AUSGESETZT – BEREITS GEBUCHTE TICKETS ODER MEHRFACHKARTEN BEHALTEN IHRE GÜLTIGKEIT UND BLEIBEN AUF IHREM KUNDENKONTO HINTERLEGT. WIR BEDAUERN DIESE ENTSCHEIDUNG SEHR UND BITTEN UM IHR VERSTÄNDNIS.

Ihr Erfurter Sportbetrieb